Digitales Lernen: Wie lassen sich die neuen Herausforderungen meistern?

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in aller Munde. Und sie entwickelt sich rasant. Haben Sie sich schon einmal bewusst gemacht, welche Chancen im digitalen Lernen stecken? Es wird die Art, wie wir lernen, grundsätzlich verändern. Was bedeutet das für die berufliche Bildung?

Zunächst einmal: Digitales Lernen umfasst ein ganzes Spektrum an Dimensionen für den gesamten Lernprozess. Dazu gehören:

  • Wissen zu und Umgang mit digitalen Medien
  • Selbstgesteuertes, zeit- und ortsunabhängiges Lernen (E-Learning) über internetbasierte Lernportale
  • Lerninhalte, die an die individuellen Voraussetzungen des Lernenden optimal angepasst sind
  • Schnelles, unmittelbares, automatisiertes Feedback für den Lernenden
  • Gemeinsames Lernen mit Erfahrungsaustausch über Räume hinweg
  • Für Dozenten: Wissen um die spezifischen Methoden für die Gestaltung digitaler Lerninhalte
  • Akzeptanz einer veränderten Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden. Der Lehrende wird zum Online-Lerncoach, der den Erwerb von Wissen begleitet und unterstützt
  • Deutliche Kostensenkung in der gesamten beruflichen Bildungsorganisation

Digitales Lernen: Selbstgesteuert, zeit- und ortsunabhängig, von Profis online betreut.

 

Was muss bei der Einführung von digitalem Lernen beachtet werden?

 

Zunächst geht es um die Entscheidung, ob Mitarbeiter auf einem externen Lernportal angemeldet werden oder ob unter eigenem Label ein Lernportal angemietet werden soll. Für die Programmierung eines eigenen Lernportals entscheiden sich in der Regel nur Großunternehmen, die mehr als 5000 Mitarbeiter jährlich schulen und über eigene IT-Entwickler verfügen. Wenn die Anzahl der Lerner jährlich unter 5000 liegt, ist es meist ökonomischer, seine Kurse auf einer etablierten Lernplattform erstellen zu lassen (oder selber zu erstellen) und seine Mitarbeiter dort als Gruppe zu registrieren. Natürlich erhalten bei byQuality die jeweiligen Bildungsverantwortlichen Administratorenrechte für das Lernmanagement ihrer Mitarbeiter und für das Bildungscontrolling.

Wenn die Erstellung eigener Lernmodule geplant ist, hilft zu Beginn das Know-How unserer erfahrenen Content-Entwickler. Die methodische Vorgehensweise beim E-Learning ist leicht zu erlernen. Es ist auch nicht notwendig, aufwändige Videos zu erstellen, die viel Zeit und viel Geld kosten. Es kommt vielmehr darauf an, kleine „gehirngerechte“ Lerneinheiten aufzubauen, leicht verständliche Texte zu erstellen und anschauliche Visualisierungen einzufügen. Wichtig sind Anwendungsbeispiele aus dem Arbeitsalltag, Übungen und Lernfortschrittsfragen mit sofortiger Auswertung. Interessant und motivierend für die Lernenden ist es auch, wenn die Möglichkeit besteht, öffentlich anerkannte Zertifikate und Ausbildungsabschlüsse zu erlangen (IHK-Abschlüsse z.B.).

Darüber hinaus sind bei der Einführung des digitalen Lernens im eigenen Unternehmen einige wichtige Fragen vorab zu klären:

  • Wer soll im Unternehmen künftig welche Aufgaben beim E-Learning übernehmen?
  • Sind die Personalressourcen dafür vorhanden?
  • In wieweit kann vorhandenes Lernmaterial zur Erstellung von E-Lernmodulen verwendet werden?
  • Welche technischen Voraussetzungen sind an den Mitarbeiter-Arbeitsplätzen notwendig?
  • Mit welcher Pilotgruppe wird gestartet?
  • Welche Vorteile bietet digitales Lernen genau in Ihrem Unternehmen?
  • Welche Motivationsanreize können den Lernenden angeboten werden?

Sie brauchen Unterstützung?

Wir unterstützen Sie gerne bei der Einführung des digitalen Lernens in Ihrem Unternehmen. Profitieren Sie von fast 30 Jahren Erfahrung im Lernmanagement und in der Personalentwicklung.

9 + 7 =

 

Bildungsberatung: Beim digitalen Lernen auf objektive Qualitätsnachweise achten

 

Zum Start empfiehlt es sich, in einige Beratungsstunden zu investieren. Mit byQuality haben Sie ein staatlich anerkanntes Bildungsinstitut mit unabhängig erstellten Qualitätsnachweisen wie dem DIN-Siegel an Ihrer Seite.

Offizieller Qualitätsstandard für Bildungsanbieter ist die DIN ISO 29990. Diese Norm verpflichtet uns unter anderem, Schulungsinhalte dauerhaft zu archvieren, Erfolgsmessungen durchzuführen und die Nachweise zu dokumentieren. Ebenso fordert die DIN-Norm einen automatisierten Feedbackprozess, entsprechende Statistiken zum Bildungscontrolling und den Schutz personenbezogener Daten innerhalb des Lernportals.

Ein gutes Lernportal sollte über folgende Funktionen verfügen:

  • Responsive, d.h. nutzbar auf dem Desktop-PC, Laptop, Tablet, Smartphone
  • Modulare Softwarearchitektur, problemlos erweiterbar
  • Keine Software-Downloads, sondern internetbasiert, von überall abrufbar
  • Server-Security und Datenschutz nach DIN-Standard 27001 zertifiziert
  • Serverstandort Deutschland, der Serverstandort sollte DIN 27001- zertifiziert sein
  • White-Label-Option: Die Möglichkeit, das Lernportal unter eigenem Namen zu betreiben
  • Schnelle Ladezeiten innerhalb eines Kursmoduls
  • Kursmodul mit Autoren-Werkzeugen zur Erstellung und zum Vertrieb eigener Lerninhalte

Jetzt kostenfrei & risikolos testen: Das byQuality Lernportal für digitales Lernen

  • Selber Kurse erstellen
  • Umfangreiche Autorenwerkzeuge zur Kurserstellung
  • Ein nahezu beliebig frei gestaltbares Layout der einzelnen Kursseiten
  • Integration von Bildern, Grafiken, Tabellen, Videos, Ton
  • Anlage eines Pools mit Prüfungsfragen
  • Erstellen von Tests und Prüfungen im Single- und Multiple-Choice-Modus
  • Evaluierung / Bildungscontrolling / Statistiken

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos als Single-User und buchen Sie unverbindlich unsere Kompetenzchecks. So haben Sie einen ersten Eindruck, wie der Bildungsablauf auf unserer academy organisiert ist: Vor der Buchung eines Kursmoduls hat jeder User die Möglichkeit, selber kostenlos zu prüfen, wie fit er im jeweiligen Thema ist.

 

 

 

Der Aufbau des byQuality – Lernportals

 

Mit der Lernplattform der byQuality-academy wurde eine gelungene Architektur umgesetzt, die alle Anforderungen an erfolgreiches digitales Lernen erfüllt. Neben den Standards der DIN 29990 sind hier zusätzlich auch Elemente zur Lernmotivation integriert, die überzeugen.

 

 

Digitales Lernen: Bildung muss bezahlbar sein

Welches Sparpotenzial liegt in der digitalen Bildung? Zu Beginn sind natürlich Investitionen notwendig. Meist ist externe Beratung zur Einführung von E-Learning und eine Einweisung in den Aufbau und in die Methodik webbasierter Kursmodule notwendig. Eventuell fallen Kosten für die Individualisierung eines eigenen White-Label-Lernportals an. Im Vergleich zu den künftigen Einsparungen also ein eher geringer Aufwand.

Die konkrete Kosteneinsparung beim digitalen Lernen ergibt sich aus:

  • Keine Reisezeiten, keine Reisekosten, kein Reisefrust
  • Keine Übernachtungskosten
  • Keine Trainerhonorare
  • Geringere Abwesenheitszeiten vom Arbeitsplatz
  • Nachweislich bessere Lernerfolge
  • Automatisierte rechtssichere Bildungsdokumentation

Grob kalkuliert bedeutet das eine Kosteneinsparung von rund 50% im Vergleich zu Präsenz-Bildungsmaßnahmen. Die anfängliche Investition in die Digitalisierung zahlt sich schnell aus. Dazu kommt: Mitarbeiter bauen die interne Zusammenarbeit aus. Sie haben die Möglichkeit, gemeinsam über lokale Grenzen hinweg zu lernen. Heute kommt es weniger auf einmal erworbenes Wissen oder Abschlüsse an. Schnelles Lernen „just –in-time“ stärkt die Wettbewerbsfähigkeit, sichert die Beschäftigungsmöglichkeit von Mitarbeitern und wird zunehmend zum kritischen Erfolgsfaktor.

Jetzt kostenfrei & risikolos testen: Das byQuality Lernportal für digitales Lernen

  • Selber Kurse erstellen
  • Umfangreiche Autorenwerkzeuge zur Kurserstellung
  • Ein nahezu beliebig frei gestaltbares Layout der einzelnen Kursseiten
  • Integration von Bildern, Grafiken, Tabellen, Videos, Ton
  • Anlage eines Pools mit Prüfungsfragen
  • Erstellen von Tests und Prüfungen im Single- und Multiple-Choice-Modus
  • Evaluierung / Bildungscontrolling / Statistiken

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos als Single-User und buchen Sie unverbindlich unsere Kompetenzchecks. So haben Sie einen ersten Eindruck, wie der Bildungsablauf auf unserer academy organisiert ist: Vor der Buchung eines Kursmoduls hat jeder User die Möglichkeit, selber kostenlos zu prüfen, wie fit er im jeweiligen Thema ist.